aktuelles

Mexikos Abschied von der Ära López Obrador

Von Humberto Beck und Patrick Iber || Mexikos Präsident hat mit seinem besonderen Charisma eine anhaltende Popularität erreicht, die einen Sieg von Claudia Sheinbaum bei den Präsidentschaftswahlen am 2. Juni fast sicher macht. In der größten Wahl der Geschichte des Landes werden die über 90 Millionen Wahlberechtigten außerdem über die Besetzung von mehr als 20.000 politischen Ämtern entscheiden.
weiterlesen

„Fremde überall“. Der globale Süden und Lateinamerika auf der 60. Biennale in Venedig

Von Robert Lessmann || Der am 20. April eröffneten 60. Biennale von Venedig, eilte der Ruf voraus, besonders politisch zu sein. Zu recht. Mit Migration, Flucht und Vertreibung setzte sich die Biennale auch in den vergangenen Jahren immer wieder auseinander. „Fremde überall“, das Motto dieser Ausgabe, meint aber auch Menschen mit anderer sexueller Orientierung, Andersartige, Andersdenkende, ganz allgemein: Ausgegrenzte.
weiterlesen

Haiti: Vom Aufbäumen der Frauen aus der Gwoup dantred-Bewegung

Von Jürgen Schübelin || „Jeden Abend denken wir, es kann doch einfach nicht noch schlimmer kommen“, sagt Marie Caridade Valcourt, „aber am nächsten Morgen werden wir eines Besseren belehrt: In diesem Inferno gibt es kein Sicherheitsnetz und keine Haltelinien!“ Angesichts des Kollabierens der letzten verbliebenen Überreste staatlicher Strukturen in Haiti und der Machtübernahme durch Warlords und ihre bis an die Zähne bewaffneten Gangs fürchtet die gelernte Sozialarbeiterin und Expertin für nachhaltige Entwicklung, dass die letzten Ressourcen der Haitianer:innen an Leidensfähigkeit und Überlebensstrategien demnächst aufgebraucht sein werden.
weiterlesen
Haftanstalt in El Salvador

Auf dem Weg in die Diktatur?

Moritz Krawinkel || Seit einem Jahr herrscht Ausnahmezustand in El Salvador. Präsident Nayib Bukele nützt seine Sondervollmachten, um die Maras, die berüchtigten Banden, ohne Rücksicht auf Verluste zu bekämpfen. Obwohl Unschuldsvermutung und Menschenrechte dabei auf der Strecke bleiben, genießt der autoritäre Präsident ungebrochene Popularität. Bericht aus einem Land, in dem der Ausnahmezustand zum Normalzustand wird.
weiterlesen

Frauenwiderstand in Kolumbiens Amazonasregion

Von Mongabay Latam || Was treibt eine Frau dazu, sich für die Umwelt einzusetzen? Welche Aktivitäten bedrohen das Leben in ihrem Gebiet? Mit welchen Hindernissen hat sie zu kämpfen? Welche Gewalt hat sie erlebt und wie ist sie damit umgegangen? Mongabay Latam hat versucht, diese Fragen durch die Dokumentation von Leben und Arbeit von vier Umwelt- und Territorialverteidigerinnen aus Kolumbiens Amazonasgebiet zu beantworten.
weiterlesen

Exodus – und kein Ausweg für Haitis Binnenflüchtlinge

Interview von Jürgen Schübelin || Die seit 2021 immer brutaler werdende Terrorherrschaft miteinander rivalisierender krimineller Banden und eine extrem schwache, fragmentierte – nicht durch Wahlen legitimierte – Regierung, die dieser Gewalt nichts entgegenzusetzen hat, sorgen in dem völlig verarmten Karibikstaat für den gewaltigsten Exodus seiner Geschichte. 200.000 Menschen sind im eigenen Land auf der Flucht vor dem brutalen Regime der Banden, die Hälfte davon Kinder.
weiterlesen