inhalt

Thema: Linke Macht und Ohnmacht
Lehren aus dem Scheitern: Wege der latein­amerikanischen Linken
Von Leo Gabriel
S. 4
„Die schlimmste Krise ist das Problem der Unregierbarkeit”, Interview mit Raúl Zibechi
Von Berta Camprubí
S. 5
Systemtransformierendes Zuhören. Politikverständnis und „Reise für das Leben“ der Zapatistas
Von Jens Kastner
S. 8
Kubas Krise, unsere Antwort
Von Margaret Randall
S. 10
Warnung vor Vertrauenskrise
Von Leonardo Pandura
S. 12
Venezuela: Alleinherrscher Maduro?
Von Gustavo Márquez Marín
S. 13
Die venezolanische Krise und der Dialog in Mexiko
Von Gustavo Márquez Marín
S. 14
Peru: Epochenwechsel durch Panaka-Regierung?
Von Hugo Cabieses Cubas
S. 15
Erste Zerreißprobe
Von Jürgen Kreuzroither
S. 16
Nicaragua: Ist die Ortega-Murillo-Regierung links?
Von William I. Robinson
S. 17
Aktuelles & Analyse
Haiti: Zwischen Abgrund und Neubeginn
Von Jürgen Kreuzroither
S. 19
Honduras: USA im Zwiespalt zwischen Wirtschaft und Menschenrechten
Von John Perry
S. 21
Guatemala: Der „magische Teppich“ des Präsidenten
Von Carlos Toledo
S. 23
USA-Zentralamerika: „Do not come! Do not come!“
Von Laurin Blecha
S. 24
Brasilien: Der Kampf ums Überleben
Von Wolfgang K. Heindl
S. 26
Anzeige gegen Präsident Bolsonaro beim Internationalen StrafgerichtshofS. 27
USA-Mexiko: Der Preis der Permissivität - Privatmilizen an der Südgrenze der USA
Von Robert Lessmann
S. 28
Chile: Kinderarbeit in Zeiten der Pandemie
Von Jürgen Schübelin
S. 30
Uruguay: Ruhe vor dem Sturm in „El Paisito“?
Von Roberto Kalmar
S. 32
KurznachrichtenS. 34
Nicaragua: „Die Wirklichkeit übertrifft die Phantasie“ - Interview mit Sergio Ramírez
Von Ralf Leonhard
S. 36
So kam Ingeborg Bachmann in die USA
Von Gerhard Drekonja-Kornat
S. 38
Buchbesprechung: S. 39
Mexiko: Für Autonomie und das Leben. Pueblos Unidos besetzen Firmengelände von Bonafont
Von Sophie Hartmann
S. 42
Zapatistas erobern Wien
Von Ralf Leonhard
S. 43